Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung in Stadt und Landkreis Osnabrück

Palliative Versorgung in der gewohnten Umgebung – ambulant vor stationär

Seit dem Jahr 2009 gibt es für gesetzlich Versicherte die Möglichkeit, sich ambulant und/oder stationär von spezialisierten Fachkräften umfassend palliativ betreuen zu lassen.

Gemäß dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ ist es oberstes Ziel der SAPV, die bei Schwerstkranken oftmals leider typischen kurzfristigen Einweisungen in ein Krankenhaus zu vermeiden, um den Betroffenen die letzte Lebensphase in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Vertraute Umgebung heißt dabei nicht nur das eigene Zuhause, sondern auch das eigene Zimmer in einer Einrichtung der stationären Altenpflege oder in einem Hospiz.


Ein Netzwerk von Spezialisten steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung

Die SAPV stellt dabei für den Betroffenen ein Netzwerk von Spezialisten für die palliative Versorgung in allen Facetten zur Verfügung, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten, und zwar auch rund um die Uhr.

Zu einem SAPV-Team gehören Pflegekräfte und Ärzte, die spezielle Palliative Care-Fortbildungen absolviert haben und vertiefte Berufserfahrung nachweisen müssen. Hinzu kommen weitere Fachkräften wie Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten Psychologen und Seelsorger, die bei Bedarf in die Versorgung einbezogen werden können.

Gesteuert wird die Versorgung durch einen zentralen Koordinator, der alle Angebote bündelt und steuert. Auch die Begleitung durch Ehrenamtliche kann über die SAPV in Anspruch genommen werden.


Verordnung durch den Hausarzt – Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der SAPV ist die Verordnung durch den Hausarzt oder behandelnden Krankenhausarzt.

Die SAPV-Teams haben Verträge mit allen deutschen gesetzlichen Krankenkassen und können ihre Leistungen mit diesen direkt abrechnen.

Für den Betroffenen bedeutet SAPV ein Höchstmaß an Palliativversorgung in der vertrauten Umgebung, die zudem komplett durch die gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Auch für Privatversicherte ist die SAPV Leistung möglich, es sollte aber vorher Rücksprache mit der zuständigen Krankenkasse über die Kostenübernahme erfolgen.


Die SAPV in der Stadt Osnabrück

Leistungserbringer, Vertragspartner
der Krankenkasse:

SAPV-Team
Osnabrücker Hospiz gGmbH

Johannisfreiheit 7
49074 Osnabrück

Telefon 0541/3505526
Telefax 0541/3505590

hp@osnabruecker-hospiz.de
www.osnabruecker-hospiz.de

Ehrenamtlicher Geschäftsführer:
RA Jan-Felix Simon
Ärztliche Leitung:
Prof. Dr. Jörg Heckenkamp
Koordination:
Beate Lahrmann

Die SAPV im Landkreis Osnabrück

Leistungserbringer, Vertragspartner
der Krankenkasse:

Niels-Stensen-Kliniken Krankenhaus
St. Raphael Ostercappeln

Bremer Str. 31
49179 Ostercappeln

Telefon 05473/29115
Telefax 05473/29116

sapv@krankenhaus-st-raphael.de
www.krankenhaus-st-raphael.de

Geschäftsleitung:
Herr Michael Kamp
Medizinischer Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Wilmsen-Neumann
Palliativ- und Schmerzmediziner
Koordination:
Doris Klanke
Gerhard Klues (stellvtr.)
Palliative Care Fachkraft

Zurück zum Seitenanfang